Wie erfolgreich kann ich als Vegane/r Ernährungsberater/in werden?

Die Frage nach den beruflichen Möglichkeiten ist absolut berechtigt. Als Vegane/r Ernährungsberater/in führt der Weg in der Regel in die Selbstständigkeit, dessen muss man sich bewusst sein, und selbstständig tätig zu sein, hat Vor- aber auch Nachteile. Du bist „dein eigener Herr“, trägst aber auch das volle Risiko, und besonders in der Anfangsphase brauchst du einiges an Durchhaltevermögen.

Was das Marketing angeht, so unterstützen wir dich gern. Zum einen durch das „Business Cockpit“, welches dir schon während der Ausbildung mit Tipps im Campus zur Verfügung steht. Du kannst dir auch in unserem Magazin die Artikel-Reihe zum Thema Online-Marketing durchlesen; auch hier bekommst du wertvolle Tipps und Informationen.

Während in Ballungsgebieten die direkte 1:1 Kundenberatung sicher einen Teil deines Geschäftes ausmachen kann, sieht es in ländlichen Bereichen etwas anders aus. Aber neben den Möglichkeiten, die dir im Zeitalter des Internets als Berater zur Verfügung stehen, gibt es viele weitere Tätigkeitsfelder, die du dir erfolgreich erobern kannst. Sportler, junge Familien, Hotel und Gastronomie … finde „deinen“ Bereich und werde einer der Besten auf diesem Parkett: Spezialisierung mit Leidenschaft ist das Erfolgsgeheimnis.

Die aktuelle Covid-19 Situation stellt natürlich auch die Vegane Ernährungsberatung vor besondere Herausforderungen. Andererseits ist gerade jetzt das Wissen um eine gesunde, nährstoffsichere und ressourcenschonende Ernährung wichtiger denn je. Wenn du wissen möchtest, wie ein Start in eine erfolgreiche Beratertätigkeit aktuell aussehen kann, möchte ich dir einen weiteren Magazin-Artikel empfehlen.

Grundsätzlich ist es immer Erfolg versprechend, wenn du dir deine eigene „Nische“ am Markt suchst und diese für dich ausbaust, bevorzugt gepaart mit einem Themenbereich, für den du selbst auch „brennst“. 

Wir arbeiten ständig an neuen Möglichkeiten, um unsere Absolventen in eine erfolgreiche Selbstständigkeit zu begleiten, sowohl im Marketingbereich als auch durch neuen Fachfortbildungen.

Die ecodemy® Siegel sind beispielsweise exklusiv für Studierende und Absolventen unserer eigenen Fernstudiengänge zur Nutzung freigegeben. Sie dienen dir als vertrauensbildende Maßnahme, denn deine Kunden können somit auf Anhieb sehen, dass du aktuell eine Aus- oder Fachfortbildung bei uns absolvierst. Daneben führen sie bei der Online-Verwendung auf direktem Wege zu deinem Eintrag ins Verzeichnis für Vegane Ernährungsberatung.

Als Vegane/r Ernährungsberater/in hast du die Möglichkeit, dich ins Verzeichnis für Vegane Ernährungsberatung einzutragen. Dort stellen wir dich mit deinen Leistungsschwerpunkten vor und auch die Inhalte deiner Aus- und Fachfortbildungen sind für deine potenziellen Kunden ersichtlich.

Das Verzeichnis ist übrigens auch über den Internetauftritt der Krankenkasse BKK ProVita zu finden, was deine Qualifikation als Vegane/r Ernährungsberater/in unterstreicht und dich zusätzlich sichtbar macht.

Wenn du dich für diesen Weg entscheidest, wirst du einiges an Energie und Zeit aufwenden müssen, hier rosarote Versprechen zu machen, wäre unseriös und auch unfair.

Ob du für das Abenteuer Selbstständigkeit – mit allen Höhen und Tiefen – gemacht bist, musst letztendlich du selbst entscheiden.

War dieser Beitrag hilfreich?
25 von 28 fanden dies hilfreich